Weimar im Wandel

Die Transition-Town-Initiative für Weimar.

Workshop: Fermentieren! Am Samstag in der EVG

Joghurt, Boza, Wein, Kim-Chi, Kefir, Tempeh, Sauerkraut oder Kombucha – einiges kennt man sicher aus der eigenen Küche, anderes klingt eher ungewohnt. Gemein ist all diesen Lebensmitteln, dass sie fermentiert, also gezielt mit natürlichen Mikroorganismen besiedelt sind. In diesem Einführungs-Workshop lernt ihr die wesentlichen Grundmuster verschiedener Fermentationsarten kennen, hört lustige Anekdoten von blubbernden Gefäßen und erfahrt von den jeweiligen Vorlieben der beteiligten Akteure: Denn was macht dieser „lactobacillus acidophilus“ nochmal genau, warum ist „Kahmhefe“ ungefährlich, kann ein „SCOBY“ eigentlich schwimmen und welche Bohne schmeckt verschimmelt am besten? Neben diesen Grundlagen gibt es bekannte und unbekannte Leckereien zum Kosten, sowie die Möglichkeit, sich in praktischen Anwendungen auszuprobieren.

  • Sa 01.10.2016
  • 10.30 Uhr – ca. 14.30 Uhr
  • im Biomarkt Kirschberg
    Eduard-Rosenthal-Straße 22a, Weimar
  • Anmeldung bitte bis 28.09.2016
    unter elliger@evg-weimar.de
  • Eintritt ist frei,
    ein freiwilliger Kostenbeitrag wird erbeten

-> Bringt leere Gläser mit!

Referent: Sebastian Kaiser, Dipl. Permakultur-Designer UFER-Projekte Dresden e.V. und Permakultur-Akademie Sebastian ist leidenschaftlicher Koch und Fermentierer, Stadtbewohner und Netzwerker. Als ausgebildeter Permakultur-Designer, Mitbegründer von Dresden im Wandel und des Gartennetzwerks Dresden ist er im Grunde rund um die Uhr stadt-und zivilgesellschaftlich engagiert, und bietet darüber hinaus Workshops und Beratungen zu Permakultur, Gemeinschaftsgärten, Gruppenprozessen und Lebensmittelverarbeitung an. Fermentation steht für ihn somit auch im größeren Kontext einer gesunden, lokalen und nachhaltigen Ernährung.

Eine Kooperation der Initiative Weimar im Wandel und der Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft eG Weimar

Degrowth-Workshop am Do 8.9. im ACC

Wachstum ist doof, nicht gut für die Umwelt und für die Menschen? Aber wie geht’s anders? Wie würden wir dann zusammen leben?

  • Am Donnerstag, 8.9.2016
  • um 19 Uhr
  • im ACC Weimar
  • gibt es einen WORKSHOP mit Malo Vidal aus Leipzig zum Thema DEGROWTH.

Sehr spannender Workshopleiter, spannendes Thema und bestimmt ein spannender Abend!

„Unter Degrowth oder Postwachstum verstehen wir eine Wirtschaftsweise und Gesellschaftsform, die das Wohlergehen aller zum Ziel hat und dennoch die ökologischen Lebensgrundlagen erhält. Wie sieht ein Leben nach dem Degrowth-Prinzip aus?

Ohne Achtsamkeit und Gemeinschaft kann eine Utopie kaum in die Welt kommen, sagt Malo Vidal, interdisziplinärer Kultur- und Sozialwissenschaftler, Dozent für Postwachstum und Degrowth-Bewegung. Vidal konzentriert sich auf die Ermöglichung (facilitation) emanzipativer Gruppenprozesse. Welche Rolle spielt dabei Gemeinschaft? In diesem Workshop werden wir in einen gemeinsamen Austausch darüber treten, welche Chancen für eine gelebte Utopie sowie für einen Widerstand gegen das bestehende System in der Gemeinschaft steckt.

Dabei erfahren wir, welche Formen von Gemeinschaften es gibt, welche Herausforderungen in Gemeinschaften auftreten und welche Fähigkeiten, aber auch Methoden und Settings, dazu beitragen können, eine gelingende Gemeinschaft aufzubauen.“

Eintritt: 3 € | erm. 2 € | Tafelpass 1 €

Stammtisch in der Wilma wieder wöchentlich

Ab Mitte August findet der Stammtisch in der Wilma wieder wöchentlich statt.

Immer mittwochs um 20 Uhr treffen sich Menschen aus der Kerngruppe von Weimar im Wandel, dazu kommen Aktive aus anderen Projekten oder an der Transition Town Bewegung interessierte Menschen und tauschen sich aus, planen Neues, vernetzen sich.

Im Moment planen wir eine neue Veranstaltungsreihe und sind mit den Vorbereitungen zur  Vereinsgründung beschäftigt. Wir berichten über Neuigkeiten aus den vielfältigen Aktivitäten der Weimar-im-Wandel-Projekte: Hochbeete auf dem E-Werk-Gelände, Gemeinschaftsgarten in der Rosenthal-Straße, Pflückgarten und Bogenschießen, Fortschritte der diversen Wohnprojekte usw. usw.

Wo? in der Wilma, dem Initiativen-Treffpunkt von Weimar im Wandel, Ernst-Thälmann-Straße 67 in der Nordvorstadt

Wann? mittwochs um 20 Uhr

Kontakt: transitionweimar@posteo.de

Haustürflohmarkt am Sonntag

Am Sonntag, den 21. August 2016, von 11 bis 15 Uhr, organisieren diverse Anwohner um die Gutenbergstraße 14 einen großen Haustürflohmarkt. Die Nachbarn tragen einfach Tische vor die Haustür und stellen all die guten Sachen darauf, die sie schon lange loswerden wollten. Die Gäste können staunen und stöbern, kaufen und Kuchen essen. Bis Sonntag!

 

NachBArSAR_21_08_2016

*Wir laden ein!* – Mittwoch 10.08. im Gemeinschaftsgarten E.Rosenthal-Str.

„Mensch, lasst uns doch mal die Leute in unseren schönen Garten einladen!“ hieß es kürzlich unter den Gärtnern…

GGERO

Lange war es versprochen, nun endlich wird`s was! Kommt alle am Mittwoch den 10.08. um 19:00 Uhr in den Gemeinschaftsgarten der E.Rosenthalstr. (rechte Straßenseite in Richtung Tiefurt, ca. 100 m vor der Bahnbrücke)!

Es wird ein kleines Lagerfeuer zur Einweihung der Feuerstelle geben, Picknick unterm Kirschbaum und fröhliches Klönen zwischen Bohnenranken, Gladiolen und Salbeibusch.

Über mitgebrachte Decken, Getränke und kleine Speisen würden wir uns sehr freuen.

*** Bis dahin! Die Gärtner***

 

 

Foodsharing Weimar. Treffen am Mittwoch.

Foodsharing Weimar ist gerade wieder am aufblühen.🙂
Am Mittwoch, den 27. Juli, treffen sich um 18.00 Uhr foodsharing-Interessierte im Garten der Zöllnerstraße 2 (das gelbe Haus am Anfang der Straße), um sich über Ideen, Wünsche und Aktivitäten auszutauschen.

Wer Interesse am Foodsharing hat, ist herzlich eingeladen, vorbeizukommen!

***Baumhaus-Fest(ival) am 27. und 28. August***

bubbles-bielefeld

 

Das Baumhaus-Wohnprojekt auf dem Weimarer Lindenberg feiert am 27. und
28. August ein Fest, eigentlich schon ein kleines Festival.
Dazu laden wir herzlich ein!
Los geht es am Samstag mit einem Haus- und Hofflohmarkt bei dem vom
Eierbecher über Industrielampen bis zum Kinderbett so ziemlich für jeden
etwas dabei sein wird.
Die beliebten Baumhaus-Vasen wird es natürlich auch geben.
Über den Tag bis in die Nacht erwarten Euch hand- und mundgemachte
Musik, kulinarische Leckereien von Kuchen bis Grillgut und für die
durstige Kehle ein kühles Blondes…

Übernachtungsmöglichkeiten von Federbett bis Isomatte werden in
begrenzter, aber sicher ausreichender Zahl vorhanden sein;)

Am Sonntag ab 11:00 planen wir einen musikalischen Brunch, zu dem
WohnprojektbewohnerInnen, -erfahrene, -planer und -interessierte
herzlich zu Austausch und Vernetzung eingeladen sind, Musiker natürlich
besonders😉
Da die Wohnkapazitäten im Baumhaus ausgefüllt sind, ergibt sich in einer
kleinen Wohnprojektbörse vielleicht die Möglichkeit,
untereinander zu vermitteln.
Außerdem geben wir gern Informationen und Erfahrungen zu unserem Modell
„Mietshäusersyndikat“ zum Besten und möchten auch anderen
Formen eine Bühne bieten.

Wir wollen mit Euch anstoßen auf unser Wohnprojekt, dass ein wahres
Gemeinschaftswerk ist. In der sehr intensiven Bauphase sind wir oft an
unsere Grenzen gestoßen und manchmal
auch darüber hinaus gegangen. Nun sind fast alle Wohnungen bezogen, es
gibt noch viel zu tun, aber das Wohnen und Leben an diesem wunderbaren
Ort mit dieser tollen Gruppe entschädigt für alles.
Mit unserem Fest möchten wir uns aber und vor allem auch bei den vielen
HelferInnen und UnterstützerInnen, Handwerkern und Planern unseres
Projektes bedanken.
Also kommt zahlreich, damit wir gebührend feiern können!

Wir BaumhäuslerInnen wünschen uns ein geselliges Miteinander des Teilens
und Tauschens und freuen uns über Beiträge zu Kulturprogramm,
Kinderaktivitäten, Buffet und Organisation.
Wie wäre es mit einer Jamsession am Lagerfeuer? Dann bringt Eure
Instrumente mit!
Ihr singt im Chor? Vielleicht die Gelegenheit für einen Auftritt?!
Oder ein kleiner feiner Kleidertausch? Ein überflüssiges Kleidungsstück
findet sich in jedem Schrank!
Die Riesenseifenblasenmaschine möchte mal wieder ausgeführt werden?
Gerne mitbringen!
Und ein Kuchen oder Salat geht doch immer!

Meldet Euch für Beiträge in jeglicher Form gern bei uns!

Und verbreitet die frohe Kunde, sagt´s dem Nachbarn, Freunden, der
Familie und dem Fernsehen!
Wir freuen uns auf ein schönes buntes Wochenende mit Euch!
Die BewohnerInnen des Baumhauses im Baumschulenweg 4d
Kontakt: baumhausweimar@posteo.de
Kristin: o17o*3o32285

* Wiwa la musica * Sommer – Picknick – Singen*

Jetzt! ist die Zeit zum Feiern, Freuen, Singen. Draußen. Im Park. Samstag, 17 Uhr

Spring, spring, spring, like all the birds that sing

Spring, spring, spring, like all the flowers that bring

The happy summer time to your life

To children, men and wifes. 

Ja, alle Kinder, Männer und Frauen sind herzlich eingeladen. Wir, der kleine Chor von Weimar im Wandel (Wiwa) werden ein paar Lieder zum Besten geben: freudig-fröhliche Kanons, swingige Evergreens. Und, wer weiß, vielleicht zu später Stunde auch noch ein Abendlied.

Fürs Sommer-Picknick-Singen bitte mitbringen, was ihr zum Wohlfühlen braucht: Decke, was Süßes oder Herzhaftes fürs gemeinsame Essen, Getränke.

Wann: Samstag, 25.06. um 17 Uhr

Wo: im Ilmpark beim „Ochsenauge“ – Brücke hinterm Stadtschloss überqueren, runter in den Park. Oder neben der Anna-Amalia-Bibliothek in den Park gehen, Holzbrücke überqueren, links zur Wiese laufen. Immer der Musik nach…..

Und übrigens: Unser Sommer-Picknick-Singen ist auch eine gute Gelegenheit, uns mal kennenzulernen – nach der Sommerpause singen wir garantiert weiter, immer montags um 17.30 in der Wilma.

*Garten im Wandel, Wandeln im Garten*

Lange war es ruhig im Gemeinschaftsgarten in der E.-Rosenthalstraße – seit ein paar Wochen aber wird wieder emsig gewerkelt und gewandelt! Eine neue Gruppe hat sich zusammengefunden, um den Garten auf ihre Weise zu beleben.

Was auf den ersten Blick nach verunkrauteter Wildnis aussah, entpuppt sich derzeit als blühende Artenvielfalt, in der sich zwischen Stauden, Kräutern und Gemüse auch schützenswerte Tiere, wie Eidechsen, Blindschleichen und viele Insekten finden lassen.

Gut zu tun gibt es immer in unserem Garten, doch wenn die Spätnachmittagsonne zu einem Päuschen mit Brause und Kuchen unter dem Kirschbaum einlädt, kann man schlecht ablehnen.

Gartenfreunde, Interessierte und Zaungäste sind herzlich eingeladen, uns im Garten zu besuchen!

Gartenbild1

Statt Stammtisch Treffen beim Waggon und den Hochbeeten

IMG_4994

Am kommenden Mittwoch, 15.Juni treffen wir uns ab 20 Uhr bei dem neu gestalteten Straßenbahn-Waggon beim Lichthaus-Kino. Alle, die den ollen Waggon noch nicht in neuem Glanz gesehen haben, mit Plattform vor den Türen und den Hochbeeten zu Füßen, sind herzlich eingeladen zu einem hoffentlich lauen Sommer-Abend. Sitzgelegenheiten sind da, Getränke können wir über das Lichthauskino bekommen (oder auch selbst mitgebracht werden).

Rund um den Waggon ist ein kleiner Natur-Lehrpfad entstanden, der u.a. auf die neu angebrachten Nistkästen und andere Ausgleichsmaßnahmen hinweist. Leider leider ist der Zugang zur Mauer zur Ilm inzwischen durch einen Bauzaun versperrt, den die Stadt trotz unserer deutlichen Bedenken und Einsprüche ruck-zuck errichtet hat. So bleibt der Blick auf den frei gelegten und entmüllten Ilm-Arm leider versperrt.

Sehr erfreulich hingegen ist zu sehen, was in den Hochbeeten blüht und gedeiht: die ersten Tomaten, Erdbeeren, Salatköpfchen sind prächtig, und es ist schön zu sehen, dass etliche Passanten auf dem Weg zu ihren parkenden Autos einen respektvollen und interessierten Blick hin werfen.

Also: schaut selbst, was sich auf dem E-Werk-Gelände gerade tut und kommt am Mittwoch ab 20 Uhr vorbei!

Die Kerngruppe von Weimar-im-Wandel

Beitragsnavigation