Weimar im Wandel

Die Transition-Town-Initiative für Weimar.

Archiv für das Schlagwort “Ro70”

Themenabend: Gemeinschaftlich Wohnen

Der Flyer sagt alles:

Einladung zum Vernetzungstreffen & Themenabend:
„Gemeinschaftlich Wohnen in Weimar“

* am 22.05. um 19:00 Uhr
* Ernst-Thälmann Str. 67

Für Hausprojekte, Wohngruppen, Interessierte
zum Informieren, Kennenlernen, Vernetzen

Flyer - Ro70 Vernetzungsteffen 22052014_02

 

Die InitiatorInnen vom Ro70 Verein haben sich bei der Idee zu der Veranstaltung von der Frage leiten lassen:

Gibt es in Weimar einen Bedarf zur Vernetzung von Projekten? Während des Treffens kann es u. a. um folgende Fragestellungen gehen:

  • Wie sieht die Weimarer Wohnprojektelandschaft überhaupt aus?
  • Welche Themen werden aktuell in den Projektgruppen bewegt? Was funktioniert gut, was weniger gut im Projektalltag?
  • Welche Impulse könnten von einer wie auch immer geartete Interessenvertretung ausgehen (z. B. auf die städtische Wohnungspolitik)?
  • Welche Möglichkeiten bietet eine wiederkehrendes Treffen von VertreterInnen der Projekte?
  • Wie gestaltet sich der Austausch mit dem Projektumfeld (Behörden, Geschäftspartner…)?
  • Welche Förderfaktoren und welche Barrieren sind für entstehende Gemeinschaften derzeit relevant?

Beim ersten Treffen soll es um ein allgemeines Kennenlernen gehen. Welche Gesichter stecken hinter den Initiativen und Namen? Dazu bitten wir, euch und euer Projekt kurz vorzustellen (etwa 3 Minuten). Danach soll es Raum geben, die oben genannten und andere Fragen zu bearbeiten.
Das offizielle Ende der Veranstaltung haben wir für 21:30 Uhr geplant.
Außerdem bitten wir euch auch um eine kurze Rückmeldung, wenn ihr nicht beim ersten Mal dabei sein könnt, aber Interesse habt.

Ro70: Geschockt, Enttäuscht, Verwundert

Viele von euch haben es sicherlich schon mitbekommen. Nach einem aufregenden Jahr ist das Wohnprojekt Ro70 nun ohne Haus. Mehr dazu in der Pressemitteilung und auf www.ro70-weimar.de

Und zum Vormerken: Offene Ro70 Weihnachtsfeier

  • Am Donnerstag, 19.12.2013
  • ab 20 Uhr
  • in der Kreativ-Etage

Zum Kennenlernen, Austauschen, Fragen und Feiern.

separator

Pressemitteilung vom 13.12.2013

Wir sind die Stadt.

Bürgerinitiative für gemeinschaftliches Wohnen ist geschockt, dass die Stadt Weimar das ehemalige Hufeland-Klinikum einer Gruppe Erfurter Unternehmer anhandgeben will, welche das Gelände renditeorientiert vermarkten möchte.

In Weimar waren vergangenen Donnerstag viele Menschen geschockt und enttäuscht, nachdem bekannt wurde, die Stadt überlässt das alte Klinikumsgelände in der Eduard-Rosenthal-Straße 70 einer renditeorientierten Investorengruppe aus Erfurt, die sich als Bürgergenossenschaft bezeichnet. Das parallel vorgestellte Konzept des Bürgervereins Ro70 – auf dem Gelände des ehemaligen Klinikums Raum für generationen-übergreifendes und gemeinwohl-orientiertes Wohnen und Arbeiten zu schaffen – wurde vom Aufsichtsrat der städtischen Hufeland-Trägergesellschaft, Eigentümerin des Grundstückes, abgelehnt. “Ich fühle mich von der Stadt immer weniger vertreten. Das Bürger ihre Stadt nicht mitgestalten dürfen, enttäuscht mich sehr. WIR sind die Stadt!” sagte Silke Rombach beim wöchentlichen Arbeitstreffen des Vereins.

Die Bürgerinitiative “Gemeinschaftliches Wohnen” aus mittlerweile über 30 aktiven Menschen und über 200 Interessierten setzt sich seit Anfang 2013 dafür ein, mehr Raum für Neue Wohnformen in Weimar zu schaffen. Seit März 2013 konzentrierte sich ihre Arbeit auf das Gelände des ehemaligen Hufeland-Klinikums. Der Verein Ro70 wurde zur basisdemokratischen Projektentwicklung gegründet. Die dreiflügelige historische Anlage, umgeben von weitenläufigen Grünanlagen stand seit 15 Jahren leer und wäre wie geschaffen gewesen für neue Formen des gemeinschaftlichen Wohnens und Arbeitens. Nun muss sich die Bürgerinitiative auf die Suche nach einem neuen Gelände begeben, um ihre Vision vom selbstverwaltenden Leben zu verwirklichen.

Das Konzept ist nicht neu und hat sich in Städten wie Freiburg, Tübingen, Hamburg, Lübeck, Berlin oder Leipzig seit Jahrzehnten erfolgreich bewährt: selbstverwaltetes Wohnen im kollektiven Eigentum; konstante Mietpreise unter 6 €/m²; Bauen im Bestand mit großzügigen Gemeinschaftsflächen; Inklusion von Menschen mit Behinderungen, Quartiersentwicklung von Innen; Ausschluss von Immobilienspekulation. Nur Weimar traut sich nicht!

Die Bürgerinitiative bekundet weiterhin Interesse am Klinikgelände und ist zugleich auf der Suche nach alternativen Lösungen zur Umsetzung gemeinschaftlicher Wohnprojekte in Weimar. Dabei würde sie sich über Unterstützung seitens der Stadtverwaltung und Lokalpolitik freuen, damit das gegenseitige Vertrauen wieder wachsen kann.

An Neuen Wohnformen interessierte Bürgerinnen und Bürger sind weiterhin herzlich willkommen, sich der Initiative anzuschließen. Am Donnerstag, den 19.12.2013 ab 20 Uhr veranstaltet der Ro70 Verein eine offene Weihnachtsfeier im Projektraum der Kreativ-Etage am Rollplatz. Im Januar wird es dort weitere Kennenlerntreffen geben. Mehr Informationen zu bisherigen Aktivitäten und dem aktuellen Projektstand sind auf der Seite “www.ro70-weimar.de” zu finden.

Ro70 lädt zum offenen Treffen ein

Logoentwurf Ro70

Alle Interessierte, Neugierige und Freunde sind herzlich eingeladen am Dienstag zum offenen Treffen der Ro70 vorbeizukommen.

  • Dienstag 03.12.2013
  • 18:00 Uhr
  • in der Kreativ-Etage am Rollplatz, Weimar
  • Projektraum im EG gleich links

Fragen über Fragen wurden gestellt, hier könnt ihr die Antworten bekommen. Wer ist denn die Ro70, wie lässt sich das finanzieren und ist denn noch ein Platz frei? 150! Menschen in einer Wohnung, wie kann denn sowas gehen? Wie lässt sich mitmachen oder Interesse bekunden?

Wir freuen uns auf euch!

Wohnprojekt Ro70 auf den Wohnprojektetagen

Logoentwurf Ro70

Tada! Es wurde viel gemunkelt und gemutmaßt – nun ist es soweit. Am Samstag, zu den dritten Thüringer Wohnprojektetagen wird sich das Wohnprojekt „Ro70“ vorstellen. „Neues Wohnen und Arbeiten im alten Klinikum Weimar“ – wer mehr dazu erfahren möchte ist herzlich eingeladen vorbeizukommen. Eine gute Gelegenheit auch die vielen anderen thüringer Wohnprojekte kennenzulernen. Das das Thema gemeinschaftliches Wohnen für alle Altersklassen und Lebensformen von hoher Aktualität ist, lässt sich dem Programm entnehmen: Vom studentischen Wohnprojekt Hababusch, Wohnen 55plus in Greiz, der Gemeinschaft Tonndorf, der Kommune Waltershausen, weimar45plus sind viele vertreten. Ihr habt am Nachmittag eine Stunde Zeit die Ro70 kennenzulernen. Mehr entnehmt ihr dem aktuellen: Programm

  • 30.11.2013
  • 10 – 16 Uhr
  • mon ami, Goetheplatz, Weimar
  • Eintritt frei

 

2013-11-16 Artikel TA Ro70

Beitragsnavigation