Weimar im Wandel

Die Transition-Town-Initiative für Weimar.

Archiv für die Kategorie “3 – GRUPPEN”

Helferwochenende im Pflückgarten: Jurte und Obstbäume

Die Tage werden kürzer und eine neue Jahreszeit beginnt. Wo die eine Phase endet ist wieder Energie für Neues frei. Ganz unter diesem Motto des Wandels steht das kommende Wochenende, an dem ich mich über eure Unterstützung freue – wir packen ein und pflanzen Zukunft.

separator

Jurtenabbau

  • am Samstag, 22.10.2016
  • ab 10:00 Uhr auf dem Camsingelände

pflu%cc%88ckgarten-14

Die Draußenzeit endet und die mongolische Jurte wird winterfest gemacht und gemeinsam abgebaut. Es wird ein gemütlicher Tag mit Filzen, Nähen und Holzarbeiten in freier Natur. Hier und da muss der Filz ausgebessert und das Gestell repariert werden. Natürlich darf das Mitbring-Picknick nicht fehlen, Kochgeräte habe ich vor Ort. Zieht euch bitte dem Wetter entsprechend an!
Ich freue mich auf euer kommen und auf eine neue Jurtenzeit nach der Winterpause!

separator

Obstbäume pflanzen mit einem Baumwart

  • am Sonntag, 23.10.2016
  • ab 10:00 Uhr auf dem Camsingelände

pflückgarten-720-2

Wo das Eine endet, beginnt das Neue. Damit es im Pflückgarten in Zukunft mehr zum Pflücken gibt, braucht es natürlich auch Obst. Am Sonntag möchte ich dafür 13 Obstbäume pflanzen und brauche noch helfende Hände. Als ausgebildeter Baumwart kann ich dabei eure Frage rund um die Pflege von Bäumen, Baumschnitt und Pflanzung beantworten und Tipps und Tricks aus dem Nähkästchen geben.

separator

Die Anfahrt ist wie gehabt:

Anfahrt mit dem Rad/Auto
* fahrt die Industriestraße hinter dem Bahnhof stadtauswärts
* überquert die Bundesstraße
* folgt der geteerten Straße hinauf.
* Der Eingang ist am Ende auf der linken Seite

Anfahrt mit dem Bus:
Linie 6, Richtung Buchenwald bis zur Haltestelle Herrenrödchen

*Wir laden ein!* – Mittwoch 10.08. im Gemeinschaftsgarten E.Rosenthal-Str.

„Mensch, lasst uns doch mal die Leute in unseren schönen Garten einladen!“ hieß es kürzlich unter den Gärtnern…

GGERO

Lange war es versprochen, nun endlich wird`s was! Kommt alle am Mittwoch den 10.08. um 19:00 Uhr in den Gemeinschaftsgarten der E.Rosenthalstr. (rechte Straßenseite in Richtung Tiefurt, ca. 100 m vor der Bahnbrücke)!

Es wird ein kleines Lagerfeuer zur Einweihung der Feuerstelle geben, Picknick unterm Kirschbaum und fröhliches Klönen zwischen Bohnenranken, Gladiolen und Salbeibusch.

Über mitgebrachte Decken, Getränke und kleine Speisen würden wir uns sehr freuen.

*** Bis dahin! Die Gärtner***

 

 

Hochbeete 2016

Es tut sich was auf dem E-Werk-Gelände: in den Hochbeeten grünt und wächst  es – und sie sind etwas zur Seite gerutscht, um dem neu gestalteten Straßenbahnwaggon samt Plattform Platz zu machen.

Anlässlich des Kultursymposiums des Goethe-Institutes „Tauschen und Teilen“ vom 1.-3. ist dieses ganze Ensemble aus Waggon und Hochbeete neu gestaltet worden. In vier Wochen haben Esteban und Carla von der Architektur-Gruppe AL BORDE, in Zusammenarbeit mit dem Lichthaus-Kino und Weimar im Wandel und anderen tatkräftigen HelferInnen und Bauleuten aufgeräumt, entrümpelt, gefegt und neu gestaltet.

Ein paar neue und aktive Menschen kümmern sich um das Bepflanzen und die Pflege der Hochbeete, ums Gießen und alle Menschen, die den Platz aufsuchen, können und dürfen sich erfreuen an dem, was da im öffentlichen Raum grünt und wächst. Naschen erlaubt!

Wer gerne mitmachen will – herzlich willkommen:

Kontakt über das Lichthaus-Kino oder über Weimar im Wandel:

transitionweimar (at) posteo (punkt) de

 

Eine Jurte aufbauen am 7. Mai

aufbau-der-jurte-camsin-weimar_web

Liebe Freunde des Pflückgartens,
die Tage werden länger, die Nächte werden wärmer – die Draußenzeit beginnt.

Wie jedes Jahr lade ich euch herzlich auf das Camsin-Gelände zum Jurtenaufbau ein. Gemeinsam – Groß und Klein – wollen wir eine traditionelle mongolische Jurte aufbauen. Es wird geklettert, gelacht, Plane gespannt, trockengefilzt, geflickt und genäht.

Auch ein Tipi wartet darauf, von erfahrenen Händen aufgestellt zu werden!

Nach erfolgreichem Aufbau lassen wir den Tag in entspannter Runde mit einem Abschlussritual ausklingen.

Los geht es am:
* am 7. Mai 2016
* von 10-16 Uhr

Wo?
* Im Pflückgarten auf dem Camsin e.V. Gelände
* Bitte bringt euch Essen und Trinken mit.
* Kochgeräte und Holz sind schon da.

Wenn ihr Fragen habt, meldet euch gern:
* Jörg: 0170 7554491

Die Anfahrt:
* https://goo.gl/maps/Qzm7MF2nezK2
* fahrt die Industriestraße hinter dem Bahnhof stadtauswärts
* überquert die Bundesstraße
* folgt der geteerten Straße hinauf.
* Der Eingang ist am Ende auf der linken Seite

Neonikotinoide: „BUND gewinnt vor Gericht gegen Bayer“

Biene stirbt durch Neonikotinoide  (nils volkmann)
„Naturschützer vom BUND dürfen Bayer-Pestizide als „bienengefährlich“ bezeichnen.“
Ist das eine gute oder – wenn man den Kontext bedenkt – eine eher schlechte Nachricht?
Die taz von gestern (11.03.) berichtet, dass Pestizide von Bayer als „bienengefährlich“ bezeichnet werden dürfen. Hier der Artikel: http://taz.de/BUND-gewinnt-vor-Gericht-gegen-Bayer/!156247/

Hintergrund: Bayer stellt Pestizide, die unter die Klasse der Neonikotinoide (Kurzform im Englischen: „Neonics“) fallen. Diese Pestizide sind nachweislich dafür verantwortlich dass das Lernvermögen und die Kommunikationsfähigkeit der Bienen beeinträchtigt wird. Das klingt vielleicht harmlos, wenn man allerdings bedenkt was für ein hochkomplexes, soziales Lebewesen der Bien (das gesamte Volk) ist, dann lässt es sich leicht erklären, warum ganze Bienenstöcke aufgrund der ‚Neonics‘ verenden. „So gibt es etwa Studien des Biologen Randolf Menzel von der Freien Universität Berlin, wonach Neonikotinoide das kartenartige Gedächtnis der Tiere stören, so dass diese nicht mehr sicher zum Stock finden.(taz)“
-> Zusammengefasst: selbst wenn die Einzeldosis für viele einzelne Bienen nicht letal, also tödlich sein sollte, werden sie dennoch in ihrem Verhalten, Gedächtnis- und Kommunikationsfähigkeiten gestört, so dass der ganze Organismus und Organisation des Schwarmes zusammenbricht. Es reicht dazu beispielsweise die Komplexität des Schwänzeltanzes zu beobachten, um zu bemerken wie ausgebildet und fragil die Kommunikation zwischen den Bienen ist.

Viel krasser ist es allerdings, dass Bayer diese Pestizide weiterhin unter den harmlos klingenden Titeln, wie „Schädlingsfrei Calypso“ und „Zierpflanzenspray Lizetan“ (beide enthalten den Pestizidwirkstoff Thiacloprid) in den Garten- und Baumärkten verkauft. Die Naturschützer vom BUND haben zwar vorläufig den Erfolg errungen, die Wahrheit über die Pestizide in ihren eigenen Unterlagen veröffentlichen zu dürfen.(sic!) Allerdings bleiben den Käufern der Bayer-Produkte diese Auswirkungen weiterhin verborgen. Es wäre doch ein Traum wenn diese Produkte endlich auch mit dem dicken Warn-Hinweis „bienengefährlich“ verkauft werden müssten.
Und wer es zum Abschluss zynisch will, guckt sich die Produktseiten auf denen Bayer noch immer behauptet sie seien „nicht bienengefährlich“ (Calypso) und sogar mit dem Logo einer glücklichen, dicken Biene auf der Flasche (Lizetan) wirbt! Simply disgusting!

PS. Fatal ist das Ganze dann, wenn sogenannte Bienenexperten immer noch in ihren Vorträgen behaupten, dass der Zustand der Bienenvölker nichts mit dem Einsatz von Pestiziden zu tun hätte. !?
*n

*Vortrag zum Thema „Gemeinschaftgärten-Krisengärten“ am 4.3. um 19.00*

Gemeinschaftsgärten - Krisengärten
Hier gibt’s das PDF: „Gemeinschaftsgärten-Weimar“

Vortrag am Mittwoch 04.03. 19Uhr in der Wilma (Thälmannstr. 67, Weimar)

eine Veranstaltung vom Bildungskollektiv Biko http://www.biko.arranca.de
und der Transitions-Town-Initiative http://www.weimar-im-wandel.de

gefördert von der Heinrich-Böll-Stiftung Thüringen http://www.boell-thueringen.de

*Gemeinschaftsgarten – die Saison 2015 beginnt*

2012-05-27-garten-eduard-rosenthal-1140443
Auch wenn man es bei den Temperaturen draußen nicht glauben mag, bald beginnt das Gartenjahr!
Die ersten mutigen Triebe haben ihre Köpfchen schon durch die Erde gereckt.

Und pünktlich dazu werden auch dieses Jahr die 95 Euro Pacht an die Stadt für unseren Gemeinschaftsgarten in der Eduard- Rosenthal- Straße fällig.
Damit der Weimar im Wandel – Garten weiterhin für alle da ist, die gemeinsam in der Erde wühlen, Anbauexperimente starten oder einfach nur Kirschen ernten wollen, wäre es toll, wenn viele von euch den Garten mit ein paar Euros unterstützen würden! mit 19 x 5,- € würde die Rechnung aufgehen!

Diese könnt ihr mit dem Betreff: „Pacht Gemeinschaftsgarten“ auf das Wilma-Konto überweisen:

IBAN: DE86 8205 1000 1163 4778 90
BIC: HELADEF1WEM

Und natürlich bietet der Garten weiterhin Platz für alle die, die keinen Garten bzw. Balkon haben oder denen das Gärtnern mit anderen einfach mehr Spaß macht!

Wenn ihr im Frühjahr mitmachen wollt, kommt zum nächsten Stammtisch in die Wilma (Terminkalender:https://transitionweimar.wordpress.com/) oder schreibt an: Jeanne.Dornow@yahoo.de

 

Das Baumhaus ist im Fernsehen!

baumhaus-im-Fernsehen

Liebe Wohnprojekteinteressierte,

  • am Mittwoch, 11.02. – um 19:00 Uhr – im Thüringen Journal im MDR (Nachtrag: bis auf weiteres Hier zu sehen)

wird über das Weimarer Baumhaus als werdendes Mietshäusersyndikatsprojekt berichtet!

Der Beitrag weist auf eine Folgesendung am gleichen Abend hin:
Wer kann sich Stadt noch leisten“ um 20:45 Uhr im MDR

Darin werden auch alternative Wohnformen wie das Mietshäusersyndikat vorgestellt.
Schaltet ein. Viel Spass beim Schauen! Und: Weitererzählen!

Diesen Mittwoch,10.12. weihnachtet es in der Wilma!

weihnachten-in-der-wilma
Wir wollen Weihnachtswonne in die Wilma* holen!

Glühwein, heißer Saft, Plätzchen, Stollen, Früchtebrot- jeder bringt mit, was ihm so schmeckt. Alle sind herzlich eingeladen zu einer gemütlicher Runde mit Kerzenschein.

Und zum adventlichen Anlass gibt´s auch noch Musik obendrein: Unser TT-eigener Chor „Wiwa la musica“ singt!

Wann? ab 19.00 zum Kartoffelessen (eigene Ernte aus den e.werk-Hochbeeten)

ab 20.00 singt dann der Chor – Oh Freude!!!


*WILMA – Der Weimar-im-Wandel-Laden
Ernst-Thälmann-Straße 67 – Weimar

Wohnprojekte-Stammtisch heute.

Es ist wieder soweit. Ein Mal im Monat laden wir wieder zum offenen Stammtisch für Wohnprojekt-Involvierte und -Interessierte ein.
Heute werden auch mit Glühwein Erfahrungen, aktuelle Entwicklungen und Möglichkeiten in Weimar ausgetauscht. Wer Projekte sucht oder hat oder Menschen sucht oder einfach neugierig ist kommt einfach vorbei.
20:00 Uhr in der WILMA.

Beitragsnavigation