Weimar im Wandel

Die Transition-Town-Initiative für Weimar.

Geld neu denken: bedingungsloses Grundeinkommen

Wir planen am 02. und 03.09.2017 eine Veranstaltung zum Thema bedingungsloses Grundeinkommen im MonAmi.

Gern möchten wir uns vorher mit allen treffen, die in Weimar und Umgebung in ähnlicher Richtung unterwegs sind um uns auszutauschen und um uns thematisch und organisatorisch abzustimmen.

 

Um diese und evtl. weitere Veranstaltungen und Vorhaben in unserer Region zu besprechen und evtl. miteinander zu verknüpfen, wollen wir uns

am kommenden Dienstag, 04.07.2017 / 19.00 Uhr

in der WILMA treffen.

Wir möchten all diejenigen herzlich einladen, die sich ebenfalls mit diesem Thema beschäftigen und / oder ggf. auch Vorhaben dazu planen.

Das Thema ist ja total spannend! 

Warum braucht es ein bedingungsloses Grundeinkommen?

 Das bedingungslose Grundeinkommen wird derzeit heftig diskutiert. Eine ganze Reihe von Konzernlenkern hat sich schon dafür ausgesprochen. Andere wie Elon Musk, Chef des Elektrofahrzeughersteller Tesla Motors und dem Raumfahrtunter-nehmen SpaceX  sehen zumindest die Notwendigkeit einer solchen Unterstützung, wenn einmal Roboter und künstliche Intelligenz die Arbeitswelt dominierten.

 

1.000 Euro für alle: Ist ein bedingungsloses Grundeinkommen realistisch?

1.000 Euro. Jeden Monat, für jeden Bürger: Das klingt verlockend, doch ist die Umsetzung in Deutschland überhaupt realistisch?

Finnland ist ein Vorreiter und testet das bedingungslose Grundeinkommen jetzt mit 560 Euro, in der Schweiz hat die Mehrheit im vergangenen Jahr dagegen gestimmt. Auch Götz Werner, Gründer der Drogeriekette dm, unterstützt die Idee des bedingungslosen Grundeinkommens.

https://youtu.be/xnDPqPljWPI

Der Ebay-Gründer Pierre Omidyar beteiligt sich am bisher größten Experiment zum bedingungslosen , welches von der Wohltätigkeitsorganisation Givedirectly durchgeführt wird. 500.000 US-Dollar sollen über seine soziale Investmentfirma nach Kenia fließen.

 

Experiment zum Grundeinkommen in Kenia

Im Rahmen des über mehrere Jahre laufenden Tests soll das bedingungslose Grundeinkommen in unterschiedlichen Chargen und über verschiedene Zeiträume hinweg verteilt werden. Einige Menschen sollen das Geld auf einmal bekommen, andere über einen Zeitraum von zwölf Jahren jeweils eine regelmäßige Summe. Insgesamt soll sich die Höhe des Grundeinkommens bei rund der Hälfte des im ländlichen Kenia üblichen Einkommens einpendeln.

Die Automatisierung und die KI-Forschung (KI: künstliche Intelligenz) werden in Zukunft dafür sorgen, dass immer mehr klassische Arbeitsplätze wegfallen. Um solche Entwicklungen sozial abzufedern, werden zunehmend neue Modelle der sozialen Grundsicherung diskutiert – beispielsweise das bedingungslose Grundeinkommen. Erst kürzlich hat Siemens-Chef Joe Kaeser sich deutlich für das Grundeinkommen ausgesprochen.

Wir sprechen über den Wandel der Arbeitswelt, der durch die Automatisierung vorangetrieben wird und über die Vor- und Nachteile eines bedingungslosen Grundeinkommens.

https://youtu.be/QipzZMX4zrk

 Auch bei uns in Deutschland läuft ein Versuchs-Projekt:

Was wäre, wenn Du plötzlich ein Grundeinkommen hättest?

Über ein CrowdFunding-Projekt haben Menschen die Möglichkeit, ein Grundeinkommen von 1.000 € monatlich für ein Jahr zu gewinnen. Über 59.000 Menschen haben seit 2015 bisher 94 BGE finanziert! Erste Erfahrungsberichte kann man über die Website lesen:

https://www.mein-grundeinkommen.de/

Und in Vorbereitung der Wahlen hat sich eine Partei gegründet, die dieses Thema in den Wahlkampf einbringen will:

https://www.buendnis-grundeinkommen.de/

Es braucht nur noch Unterstützer-Stimmen in 2 Bundesländern, damit die Partei auf den Wahlzettel kommen kann..

Es wird Zeit, dass wir uns intensiver mit diesem Thema beschäftigen! Wir freuen uns auf Euch!

 

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: