Weimar im Wandel

Die Transition-Town-Initiative für Weimar.

Gemeinsam Gesund

Nach dem open space-Tag  im Januar 2013 hat Rosemarie ihre Ideen unter der Rubrik Gemeinsam gesund auf den Blog gestellt. Eine Gruppe zu Gesundheitsthemen, einen Medizinischen Begleitservice, individuelle und unabhängige Beratung bei Krankheit, Befunde übersetzen (analog dem online-service was-hab-ich.de) waren Stichworte.

Die Reaktion damals: „prima, mach mal!“

Verständlich, bei der Fülle der Transition-Town-Themen, dass nicht alle auf allen Hochzeiten tanzen können. Also ruhte „Gemeinsam gesund“ erst mal.

Nun tut sich was:

Rosemarie, die bislang ja die Ansprechpartnerin bei Solawi Weimar war, möchte das Thema beleben und versteht sich als Impulsgeberin mit dem Ziel, dass sich eine Gruppe findet, die sich zu Gesundheitsthemen austauscht, Veranstaltungen organisiert und ein solidarisches Miteinander „in gesunden und kranken Tagen“ entwickelt. Vernetzt mit anderen, schon bestehenden Initiativen, wie z.B. Artabana.

„Gemeinsam gesund“ kann Teil von Weimar im Wandel sein, oder sich eigenständig entwickeln, das wird die Zeit zeigen……

Hier und heute schon mal ein Hinweis auf Veranstaltungen, die euch interessieren könnten:

separator

Gut begleitet in Zeiten von Krankheit und Krise

Dienstag, den 17. September 2013, 18.30 Uhr

Krankheiten verändern das Leben oft von einem Tag auf den anderen.
Sie fordern von den Betroffenen oder den Angehörigen Entscheidungen über den Behandlungsweg. Zahlreiche medizinische, spirituelle, ethische und auch praktische Fragen wollen bedacht werden.

Wie können in der heutigen, hoch entwickelten medizin-technischen Betriebsamkeit Momente der Ruhe gefunden werden? Zeit, die Krankheit anzunehmen, zu verstehen und die nächsten Schritte zu bedenken? Raum für die Gedanken und Gefühle?

Seien Sie herzlich eingeladen zu einem kurzen Vortrag und vor allem zu einem Austausch über diese wesentlichen Fragen.

Ort:
Weimar – Tiefurt,  Hauptstrasse 14
Seminarraum im Kammergut Tiefurt
Bitte der Beschilderung folgen!

Rosemarie Kaiser
Heilpraktikerin, Sozialpädagogin und Supervisorin
Praxis im Kammergut Tiefurt

Tel. 03643/9085200

separator

Und am 22.09. um 18.30 Uhr gibt’s, ebenfalls im Kammergut Tiefurt,  eine Folgeveranstaltung zum Thema:

Chronisch krank und doch gesund

separator

Und noch ein Hinweis auf ein Thema, das Jörg und Rosemarie nun endlich mal mit Menschen aus dem Transition-Town und Artabana-Umfeld teilen wollen:

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht – heute schon das Lebensende bedenken

Für den 2. November ist für den Nachmittag ein erstes Treffen geplant.

Hinein in die dunkle Jahreszeit wollen wir uns im Gespräch, über meditativen und achtsamen Zugang den Fragen des Lebensendes stellen und gemeinsam und doch individuell Antworten suchen. Ein Thema für alle Erwachsene gleich welchen Alters!

Am Ende des Prozesse – im Frühjahr (?) könnte jeder und jede eine Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht erstellt haben, vielleicht sogar ein spirituelles Testament. Treffen in der Gruppe alle paar Wochen, Gespräche zu Hause, mit Angehörigen, den Liebsten, Freund_innen gehören mit in diesen Prozess. Und dann: ab in die Schublade mit den Papieren, mit einem guten Gefühl, und das pralle Leben weiter genießen!

Eine genaue Ausschreibung mit Ort und Zeit gibt’s rechtzeitig.

Rückmeldungen und Interessenbekundung gerne ab sofort. Bitte melden bei Jörg oder Rosemarie

separator

Und sonst?

Ein medizinischer Begleitservice, Beratungen zu Gesundheitsfragen und bei Krankheiten und in Krisen, Interpretation von Internetrecherchen und ärztlichen Befunden waren Ideen im Januar.

Mangels Gruppe und gemäß dem Motto: „Mach – statt ach“ gibt es diese Dienstleistungen inzwischen als individuelles Angebot von Rosemarie Kaiser, die ja als Heilpraktikerin seit Juli 2013 wieder eine Praxis führt (im Kammergut Weimar-Tiefurt und im Haus Ida in Bad Berka).

Demnächst auch im Netz: http://www.rosemarie-kaiser.de

Schon mal ein erster Schritt, wenngleich erst mal als individuelles Angebot. Verbunden weiterhin mit der Idee, für dieses Engagement auch neue Formen des Energieausgleichs zu kreieren.

Und wer weiß: vielleicht findet sich eine Gruppe und es entsteht ein Netz aus Menschen, die im Gesundheitswesen arbeiten oder an Gesundheitsthemen interessiert sind und die ihr Wissen und ihre Fähigkeiten einbringen wollen in ein solidarisches Miteinander.

Kontakt, Anregungen, Rückfragen zu „Gemeinsam gesund“:

Rosemarie Kaiser, Tel: 03643/9085200, e-mail: rosekaiserks(ät)yahoo(punkt)de

Advertisements

Einzelbeitrag-Navigation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: